35.Themencafé [Arbeit] 28. August 2013

Thema:   Arbeit

Am Ende der Schulzeit stellt sich für Familien mit Jugendlichen im Autismus-Spektrum die Frage, wie es weitergehen soll. Kommt eine Fördergruppe, der Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, eine Berufsvorbereitende Maßnahme, eine Ausbildung oder ein Studium in Frage?

Welche Möglichkeiten und Unterstützungsangebote gibt es?

Bei diesem Autismus-Themen-Café wird die Mitarbeiterin eines Integrations-Fachdienstes ihre Arbeit im Bereich Autismus vorstellen.

Die Mutter eines jungen Erwachsenen mit Autismus berichtet von einer selbst geschaffenen Tagesgruppe auf Basis des Persönlichen Budgets.

In einer anschließenden Diskussions- und Fragerunde werden weitere Möglichkeiten besprochen und Fragen aus dem Publikum beantwortet.

Gäste:     

Martina Spang (Integrationsfachdienst Nord Lebenswelten e.V)

Sabine Melugin (Mutter, Leiterin einer Tagesgruppe)

Barbara Freier (Lebenshilfe gGmbH-AK “Schule und was dann?”)

Claudia Gutschalk (Mutter)

Wann:
Mittwoch, den 28.August 2013 von 16:00-18:00 Uhr
Wir erbitten einen Unkostenbeitrag von 2,50 €

Ort:
SprengelHaus Sprengelstr. 15, 13353 Berlin

Stadtplan

Flyer zum Ausdruck und zur Weitergabe:

2013-08-28-Themencafe-Arbeit-2_Flyer_A5