FAQ – Wohnen



  • 1.Wohnen
    Alle Informationen zum Thema Wohnen.
  • Welche Wohnmöglichkeiten gibt es für erwachsene Menschen mit Autismus?
    24-03-2014

    Für Eltern ist es ein wichtiges Thema, wo ihr Kind leben wird, wenn es erwachsen ist. Die Suche nach einem den individuellen Bedürfnissen entsprechenden Zuhause ist erfahrungsgemäß langwierig und schwierig.

    Nicht selten stellt die zunächst gefundene Einrichtung keine dauerhafte Lösung dar.

    Viele Erwachsene mit Autismus leben in verschiedenen Wohneinrichtungen für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen.

    Bei der Suche kann Ihnen die Koordinationsstelle Lotse behilflich sein:

    LINK: www.lotse-berlin.de 

    Daneben haben sich in den letzten Jahren sowohl das Spektrum als auch die Platzanzahl an Einrichtungen, die sich auf Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) spezialisiert haben, erfreulicherweise erweitert.

    Man kann die Angebote hinsichtlich der Intensität der Betreuung unterscheiden. 

      

    Vollstationäre Einrichtungen 

    Zum einen gibt es vollstationäre Einrichtungen der Behindertenhilfe gemäß den §§ 53, 54 SGB XII., d.h. es wird eine Betreuung über 24 Stunden am Tag angeboten.

     Dazu gehören in Berlin:

    -       Wohnheim für Autisten

    in Berlin-Weißensee, in der Börnestraße,

    unter Trägerschaft des Neukirchener Erziehungsvereins mit 10 Plätzen. Ansprechpartnerin ist Frau Weihrauch, Tel. 92900210

    -       Wohnstätte Arno-Holz-Straße

    in Berlin Steglitz-Zehlendorf in der Arno-Holz-Straße

    unter Trägerschaft von Autismus Deutschland, Landesverband Berlin e.V. mit 18 Plätzen

    Tel. 797810110

    -       Wohngruppe für Erwachsene mit Frühkindlichem Autismus

    in Berlin-Lichtenberg in der Herzbergstraße,

    unter Trägerschaft des EJF

    Ansprechpartner ist Herr Gronau, Tel. 5505 2713.

    -       Lebensraum Ahornweg

    in Berlin-Köpenick, Stadtteil Hirschgarten, Ahornweg,

    unter Trägerschaft des EJF mit 8 Plätzen

    Ansprechpartnerin ist Frau Warnken, Tel. 514 88141 

     

    Wohngemeinschaften 

    Eine weniger intensiv betreute Wohnform sind die Wohngemeinschaften, in denen die Bewohner stundenweise tagsüber und auch nachts ohne Betreuung auskommen können. Dies sind unter anderem:

    -       Wohnverbund Weitlingstraße

    in Berlin-Lichtenberg, Weitlingstraße

    unter Trägerschaft der ZuB Wohnhaus gGmbH mit 15 Plätzen

    Tel. 20632643

    -       Wohnverbund Erich-Kurz-Straße

    in Berlin-Lichtenberg, Erich-Kurz-Straße

    unter Trägerschaft der ZuB Wohnhaus gGmbH mit 8 Plätzen

    Tel. 52678686 

     

    Betreutes Einzelwohnen 

    Daneben existieren Angebote des Betreuten Einzelwohnens, mit unterschiedlicher Betreuungsintensität, z. B.:

    -       Der Neukirchener Erziehungsverein in Berlin-Weißensee bietet Appartements auf dem Areal des Wohnheimes, so dass die Nutzer mit Blick auf Freizeitmaßnahmen und therapeutische Bereiche ggf. die Angebote des Wohnheimbereichs mitnutzen können.

    Darüber hinaus gibt es Menschen mit ASS, die von diesem Träger in eigenen Wohnungen betreut werden.

    -       Auch Autismus Deutschland, Landesverband Berlin e.V. bietet Möglichkeiten des betreuten Einzelwohnens.

    -       Unter Trägerschaft der ZuB Wohnhaus gGmbH werden 25 Erwachsene mit ASS im betreuten Einzelwohnen begleitet.

    -       Auch der Kooperationsverbund Autismus bietet betreutes Einzelwohnen an.

    Telefon: 7895660-10