FAQ – Autismus



  • 1.Autismus
    Alle generellen Fragen zum Thema Autismus.
  • Was ist Autismus?
    24-03-2014

    Autismus gehört zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen. Er kann in verschiedenen Ausprägungen auftreten:

     

    - Frühkindlicher Autismus (Kanner-Syndrom)

    - Asperger-Syndrom

    - Atypischer Autismus

     

    Wegen der verschiedenen Ausprägungen wird auch der Begriff „Autismus-Spektrum-Störung“ verwendet.

    Bei Menschen mit Autismus werden Informationen anders als üblich verarbeitet. Dadurch werden Sinnes-eindrücke (Hören, Sehen, Riechen, Schmecken, Tasten) anders, teilweise abgeschwächt und in vielen Fällen verstärkt wahrgenommen. Viele Menschen mit Autismus sind daher sehr lärm- und lichtempfindlich und haben einen ausgeprägten Geruchs- und Geschmackssinn.

     

    Frühkindlicher Autismus (Kanner-Syndrom):

    Der frühkindliche Autismus trägt diese Bezeichnung, da er sich bereits vor dem 3. Lebensjahr zeigt.

    Menschen mit frühkindlichem Autismus sind in ihrer sozialen Interaktion und der Kommunikation beeinträchtigt. Häufig fehlt diesen Menschen eine Ausdrucksmöglichkeit durch gesprochene Sprache. Sie zeigen meist ständig wiederkehrende, stereotype Verhaltensmuster.

    Der frühkindliche Autismus tritt nicht selten zusammen mit einer geistigen Behinderung auf. Es gibt jedoch auch Betroffene mit hoher Intelligenz und guten lebenspraktischen Fähigkeiten (High-Functioning Autismus).

     

    Asperger-Syndrom

    Bei Menschen mit Asperger-Syndrom ist der Autismus schwächer ausgeprägt als bei Menschen mit frühkindlichem Autismus.

    Meist sind die Sprachentwicklung und die kognitive Entwicklung altersgemäß. Menschen mit Asperger-Syndrom sind jedoch in der sozialen Interaktion und Kommunikation beeinträchtigt und zeigen häufig stereotype Verhaltensmuster.

    Das Asperger-Syndrom zeigt sich erst nach dem 3. Lebensjahr, häufig aber erst im Schulalter. Gelegentlich geht es mit einer Hochbegabung oder einer Inselbegabung einher.

     

    Atypischer Autismus

    Bei Menschen mit atypischem Autismus sind nicht alle Diagnosekriterien für den frühkindlichen Autismus erfüllt oder es bestehen noch Zweifel an der genauen Diagnose.

  • Wie verhält sich ein Mensch mit Autismus?
    24-03-2014

    Das Verhalten von Menschen mit Autismus erscheint ihren Mitmenschen häufig ungewöhnlich.

    Meist nehmen sie nur selten und flüchtig Blickkontakt auf. Zwischenmenschliche Interaktionen und Situationen werden von ihnen nicht oder nur schwer erkannt und es fehlt meist das Einfühlungsvermögen in die Gedankenwelt Anderer.

     

    Die Beeinträchtigung in der sozialen Interaktion bedeutet jedoch nicht, dass Menschen mit Autismus kein Interesse daran hätten. Vielmehr fehlt ihnen die Kenntnis, wie das soziale Miteinander und die Kontaktauf-nahme funktionieren.

     

    Während bei Menschen mit frühkindlichem Autismus die Sprachentwicklung meist verzögert ist und ein be-trächtlicher Teil nicht über verbale Sprache verfügt, entwickeln Menschen mit Asperger-Syndrom häufig eine grammatikalisch und stilistisch sehr ausgefeilte Sprache.

     

    Viele Kinder mit Autismus zeigen wiederkehrende, stereotype Verhaltensweisen. Diese können sich bei-spielsweise durch Armwedeln äußern, aber auch dadurch, dass sie das dringende Bedürfnis haben, immer wieder über bestimmte Themen zu sprechen.

     

    Wenn Ihnen ein Kind mit Autismus begegnet, fällt Ihnen möglicherweise auf, dass es sich anders verhält, als Sie dies von Gleichaltrigen gewohnt sind. Vielleicht interpretieren Sie das Verhalten des Kindes fälschlicherweise als „schlecht erzogen“, denn den Autismus sieht man einem Kind meistens nicht an.

     

    Die meisten Menschen mit Autismus nehmen ihre Umwelt anders wahr, so können z.B. eine erhöhte Wahrnehmung von Geräuschen und Lärm, eine erhöhte Lichtempfindlichkeit oder eine Überempfindlichkeit bei körperlicher Berührung auftreten.

     

    Da der Autismus ein sehr breites Spektrum umfasst und in unterschiedlichen Ausprägungen auftritt, kann sich auch das Verhalten von Menschen mit Autismus sehr unterscheiden.

  • Wie verhält man sich am besten gegenüber einem Menschen mit Autismus?
    24-03-2014

    Am besten tritt man einem Menschen mit Autismus offen gegenüber.

     

    Seien Sie nicht gekränkt, wenn Ihr Gegenüber keinen Blickkontakt sucht und sich nicht in Ihre Gedanken- und Gefühlswelt einfühlen kann. Stattdessen können Sie selbst mitteilen, welche Gedanken / Gefühle Sie haben.

     

    Lassen Sie Ihrem Gesprächspartner nach Fragen ausreichend Zeit für eine Antwort. Es ist möglich, dass die Frage erst mit Verzögerung bei ihm ankommt.

     

    Vermeiden Sie laute Umgebungsgeräusche (z.B. Radio), wenn Sie mit einem Menschen mit Autismus sprechen möchten.

     

     Wenn Sie mehr zum Thema Autismus erfahren möchten, so finden Sie auf unseren Seiten auch Literatur-empfehlungen.

     

    LINK zur Literaturseite: http://www.elternzentrum-berlin.de/internetverweise-autismus